Grundlagen

Die Basis unseres Weltverständnisses

ist – mit ein paar Ausnahmen –  das Urantia-Buch (UB). Wie das zu sehen ist, erklärt Christ Michael bezüglich Fundamentalismus in dem Beitrag „Bitte denkt aus der Schachtel heraus“

Wichtiges Bindeglied zwischen dem URANTIA-BUCH und unserer Arbeit im Dienst von Christ-Michael sind die PHOENIX JOURNALE (PJ).

Die PJ wurden in den Jahren 1992 bis ca. 1998 von niemand geringerem als Christ Michael unter dem Namen Gyeorgos Ceres Hatonn, Kommandant des Raumschiffes Phönix, initiiert.

Aber auch hier wurden (wie im Urantia-Buch) über dunkle Kanäle (siehe BEYOND/JENSEITS) Irreführungen eingeflochten, um Christ Michaels Werk zu sabotieren (wie unten so oben). Siehe dazu Eves Aufdeckungen von vielen faulen Eiern im Phönix-Journal Nr. 05.

 

Das Urantia-Buch hat auch Künstler inspiriert. Zu denen gehört Gary Tonge, der uns mit seinen großartigen, vom Uranita-Buch inspirierten Bildern eine virtuelle Reise durch das Universum ermöglicht.

Dieser Film wurde von Gary Tonge anlässlich der UB-Konferenz im Juli 2010 erstellt, unterlegt mit Musik von Claude Debussy.

Journey Through the Universe – Urantia Book from Gary Tonge on Vimeo.