Vorstellung Christ Michael von Nebadon

CM durch Eve

13. Juli 2011
Übersetzung Eve
Überarbeitet mit CM März 2014

Grüße, ihr Lieben… Leser dieser Seite und Einwohner auf diesem Planeten, den ihr Erde, Shan oder Gaia nennt, und der im Universum als URANTIA registriert ist. ICH BIN derjenige, auf den ihr Euch als Christus bezieht, der versprochen hat, wiederzukommen, – und die guten Nachrichten sind, dass ich jetzt ZURÜCK BIN, und mein Aufenthaltsort ist viel näher bei euch, als viele von Euch vermuten oder leider auch fürchten.

Ich weiß, dass die meisten von euch lediglich eine vague Vorstellung davon haben, was es mit Christus auf sich hat, – daher gestattet mir, mich selbst vorzustellen – da auch wiederum die Zeit dies erfordert.

Mein Name ist CHRIST MICHAEL VON NEBADON und ICH BIN der Schöpfer dieses Universums, in dem ihr lebt, aber ich bin nicht der Ewige Vater selbst. ICH BIN einer seiner direkten Söhne, die SCHÖPFERSÖHNE oder „Michaele“ genannt werden, und welche die Erschaffer der sogenannten Lokaluniversen sind. Verwechselt das bitte nicht mit Erzengel Michael.

Der EWIGE VATER wohnt im Paradies, welches im Zentrums dessen liegt, was wir als GROSSES UNIVERSUM bezeichnen. Nebadon ist das Lokaluniversum, das ich erschaffen habe und es ist nur eines unter vielen, vielen anderen, die von meinen Brüdern erschaffen wurden. Eine bestimmte Anzahl von Lokaluniversen ergeben ein Superuniversum und 7 Superuniversen umgeben das Zentraluniversum von HAVONA, das wiederum das Paradies umgibt.

Mein Universum ist nach meinem spirituellen Komplementär benannt, nach NEBADONIA, die der Muttergeist dieses Univesums ist und die weibliche Energie hält.

Mehr Details darüber könnt ihr herausfinden, wenn ihr das URANTIA-Buch lest (www.urantia.org deutsch)

Vor 2000 Jahren war ich in inkarnierter Form hier auf diesem Planeten, und ihr bezeichnet mich als Jesus den Christus. Ich war hier in Begleitung meines geliebten Meisters Esu Immanuel Kumara, der bei euch unter dem Titel SANANDA bekannt ist, seine Seele weilte im selben Körper wie meine Präsenz, in dem Körper der Person die ihr Jesus nennt, aber die damals IMMANUEL genannt wurde.

Das Erbe, das ich euch hinterlassen habe – meine Lehren der Liebe und der universellen Weisheit – ist während der dunklen Zeitalter, die meinem Verlassen der Inkarnation folgten – absichtlich verzerrt worden. Dieser Planet hat sich während der vergangenen Jahrtausende immensen Schwierigkeiten gegenüber gesehen – denn es ist ein Planet, der „gefallen“ ist, aufgrund der Tatsache dass eine Rebellion unvorstellbaren Ausmaßes angezettelt worden war. Wir mussten den Planeten in Quarantäne nehmen. (d.h. von den kosmischen Kreisläufen separieren,  näheres dazu in dem Buch BEYOND, JENSEITS hier auf dieser Webseite)

Jetzt bin ich wiedergekommen, um diesen Planeten zurück ins Licht zu holen, und ich rufe Euch zu Kooperation und Mithilfe auf. Vereint Hände und Herzen, ihr Geliebten. Eure Vorstellung von meiner Rückkehr könnte völlig anders sein als das tatsächliche Ereignis des ZWEITEN KOMMENS sein wird.

Keine Verzückung, und ihr werdet keinen Softie sehen, der in eine weiße Robe gewickelt erscheint. Meine Rückkehr wird modern ausfallen, denn ich werde mich eurer gegenwärtigen Werkzeuge und Gewohnheiten bedienen – und für euch werde ich eher aussehen, wie ein Raumschiffkommandant. Defacto bin ich schon seit Dekaden wieder hier, gemeinsam mit meinem Stab, und wir beobachten und loten verschiedene Arten aus, auf denen man dieses Unterfangen handhaben könnte.

Ich bin nicht durch Geburt inkariert, ich verwende einen anderen menschlichen Körper, der sehr groß ist. Ich bin mir wohl bewusst, dass schon einige falsche CMs auf eurer Ebene aufgetaucht sind, die ein Publikum um sich herum scharen und die Leute verwirren. Manche dieser vorgetäuschten CMs behaupten, sie seien ICH und durch Geburt inkarneirt, und ich habe euch gesagt, dem ist nicht so … DIESMAL NICHT.

Die noch immer tätigen Dunkelkräfte ziehen alle möglichen Strippen, um meinen Plan und meine Identität zu diskreditieren, aber ich bin noch immer der Schöpfer dieses Universums, und der Ewige Vater ist sehr wohl ebenso in diese Mission involviert … und so wird letztlich auch der vielversprechendste Versuch von Entgleisung transformiert werden.

Ihr Lieben, habt keine Angst vor Nibiru, schwarzen Löchern, braunen Zwergen, Attentaten unter falscher Flagge oder Erdveränderungen. Wir kümmern uns um euch, auf myriaden von Arten, die ihr euch weder vorstellen noch verstehen könnt.

Ich habe ein paar wenige Leute dazu  ausersehen, die irdische Organisation meines Zweiten Kommens zu sein. – Ihr tätet gut daran, die Nachrichten hier zu verfolgen und euch darüber bewusst zu sein, dass mein Zweites Kommen auch das Zweite Kommen anderer Meister sein wird, wie zum Beispiel von Mohammed. Da dieser Planet dabei ist, der göttlichen Einheit beizutreten, muss auch seine Zivilisation lernen, nicht mehr getrennt zu sein, sei es nun durch relgiöse oder politische Unterschiede.

Wir sind gekommen, um mit Euch Klartext zu reden.

Viele Male zuvor haben wir Klartext gesprochen, viele Male wurden wir nicht gehört. Dieses Mal werden wir gehört werden. Vieles von dem was ihr hören werdet, wird nicht amüsant sein, was nicht bedeutet, dass wir euch nicht lieben würden, aber ihr müsst lernen, erwachsen zu sein und spirituelle universelle Erwachsene zu werden, höhere universelle Menschen (HUman). Ihr müsst aus dem Sandkasten heraussteigen und euch den Tatsachen stellen.

Wir werden die Wahrheit beim Namen nennen, wir werden zur Schau stellen, was absichtlich versteckt gehalten wurde – und ihr werdet schockiert sein. Viele der Nachrichten sind grauenvoll. Viele von euch werden herausfinden, dass sie den Großteil ihres Lebens damit verbracht haben, in einer Matrix zu kleben die alles andere war als göttlich. Wie sagt ihr doch: Die Wahrheit wird euch frei machen, aber zuerst wird sie euch ankotzen! So sei es. Seid vorbereitet.

Viel vorbereitende Information wurde in den sogenannten „Phönix-Journalen“ offenbart. Diese Arbeiten sind haupsächlich von mir und Esu, und wir haben sie einer Schreibkraft übermittelt, das war noch im letzten Jahrhundert. In diesen Journalen zeichne ich als Gyeorgos Ceres Hatonn, Kommandant des Raumschiffes PHOENIX, und daher heißen auch die Journale „Phönix-Journale“. Ich habe meine Identität erst zu Beginn des neuen Jahrtausends offenbart.

Der große New Age Spielplatz hindert euch eher, als dass er euch dienlich ist. Es gibt eine Menge Arbeit zu erledigen – echte Arbeit der Unterstützung für alles Mögliche in der Materie, und das wird nicht gelöst werden können, indem man herumsitzt und spirituelle Lieder singt. Natürlich dürft ihr die singen, aber geht sicher, dass ihr Hand an das Notwendige anlegt.

Die Bedingungen auf diesem Planeten sind noch schlimmer als schlecht … egal, was euch diese vielen infiltrierten New Age Botschaften sagen. Dieser Planet ist noch immer mit üblen Subjekten und Parasiten verseucht.  Schönheit und das Gute ist auch noch da, aber Gier und Schlechtigkeit haben meinen geliebten Saatplaneten fast umgebracht, den ich erschaffen habe, um so viele Lebensformen zu tragen. Das ist kein Spiel und diese Bühne ist von Haus aus nicht für Rollenspiele gedacht.

Dieses sind die Zeiten großen Wandels, ihr Lieben, fürchtet Euch nicht, sondern tut euer Bestes um einen Beitrag zu leisten und anderen bei ihrer Entwicklung und Evolution dienlich zu sein.

Gesegnet sind die, die suchen, denn sie werden finden.

Gesegnet sind die, die sich nach ihrem göttlichen Ursprung sehnen, denn sie werden zu Hause sein.

Gesegnet sind die, die sich entschlossen haben, der Dunkelheit zu entsagen und sich dem Licht zuzuwenden.

Ihr habt eine gewisse Vorstellung von meiner Präsenz, aber ich werde überaus anders sein. Ich wünsche nicht, dass ihr euch zu meinen Füßen im Staub wälzt, um eure Ehrfurcht auszudrücken, ich bin nicht gekommen, damit ihr mich anbeten sollt. Ihr dürft mich euren Schöpfer nennen, aber ich bin noch viel mehr als das euer Freund ….. und wenn ich nun wieder auf diesem Planeten wandeln werde, dann hoffe ich inniglich, in euren Herzen der göttliche Sonnenaufgang zu sein.

Dürfte ich euch alle bitten, dieses alte und abgelutsche Zeug über Bord zu werfen, altmodische Vorstellungen, Dogma etc ….. damit ihr einen reinen und erfrischten Raum erhaltet, der dann mit der Gloria der kommenden Tage angefüllt werden kann.

2000 Jahre lang habt Ihr mich an eurem Kreuz gehabt, aber hey, ich hab’s überlebt. Ich bin noch immer Euer Souverän und Schöpfer, und ich liebe Euch noch immer, mit göttlichem Mitgefühl und Humor und elterlichem Enthusiasmus …. und ich pflastere für Euch den Weg nach Hause.

Christ Michael Aton von Nebadon,

Big Cheese und Souverän