Vorstellung Esu Immanuel Kumara

Eine Info für Neuzugänge

30. April 2012

Esu, ich dachte, ich schau mal kurz vorbei!

Guten Morgen Eve! Ich bin dankbar, dass du mich nicht vergessen hast!

Diese letzten Meter verlangen uns so vieles ab – und diese Woche fühlt sich auch noch besonders beschäftigt an – mehr denn je! Ich bin immer noch total müde, fast schon zu müde für Kopfkino – ich bin noch nicht mal in Stimmung, nach eurem Vorankommen zu fragen!

Ich schätze Dein Geradeheraus, Eve. Ich stimme zu, das alles schon viel zu lange gegangen ist. Du hast zudem noch deine leitende Funktion bei AH auf den Schultern. Ich verstehe, dass du es vermieden hast, bei CM nachzufragen, denn du hast das schon so oft getan und noch immer hat sich der große Riss nicht manifestiert. Ich weiß, Eve, ich weiß. Wir arbeiten hart am Planeten, und die Ankündigungen sind noch immer Teil des Plans …

Brauchst Du noch eine Vorstellung für Neuzugänge, so wie CM?

Also, das wäre schon nett, so was zu haben. Sollen wir es gleich mal versuchen?

OK.

Liebe Neuzugänge,

ich heiße Esu Immanuel Kumara und ICH BIN der eine, den viele von Euch als „SANANDA“ kennen. Sananda ist kein Name, sondern ein Titel, und er bedeutet „Eins mit Gott“. Ich werde das später erklären.

Ich bin der Sohn desjenigen, der euch als SANAT KUMARA bekannt ist, und dessen kosmischer Gefährtin Ana. Unser Clan entspringt dem System Lyra, daher würdet ihr uns als Außerirdische bezeichnen, aber mehr als das sind wir Kräfte des Himmels, wir sind in voller Unterstützung von Christ Michael von Nebadon und seinem Komplementär Nebadonia tätig, die dieses Lokaluniversum von Nebadon erschaffen haben.

Mein Titel gehört zu denen, die auf diesem Planeten bisher am meisten missbraucht worden sind. Die Matrix des New Age hat Myriaden von „Durchgaben“ in Umlauf gebracht, die vorgeben, von mir zu stammen, aber die meisten davon sind gefälscht. Viele davon absichtlich, und viele wurden auch von den Vorstellungen der Leute über mich erzeugt. Ich habe schon Leute, mit denen ich direkt zusammenarbeite, aber das sind nicht so viele.

Die Leute bringen meinen Namen mit der Figur des „Jesus“ in Verbindung, von dem ich ein Teil war, der die Mission von Christ Michael unterstützt hat. Dieses Bild, das ihr von mir habt, entspricht nicht wirklich dem, der ich wirklich bin. Unter CM’s himmlischen Heerscharen bin ich so etwas wie eine Führungskraft und ich habe jetzt auf diesem Planeten wieder einen Job zu erledigen, der damit zu tun hat, die Erde nach Hause in „Licht und Leben“ zu bringen, inbegriffen alle Seelen, die vorbereitet und ausreichend entwickelt sind. Nun, was für ein Amt könnte das sein.

Zuerst müsst Ihr Euch bewusst werden darüber, dass das Universum Hierarchien und Rangordnungen hat, Ämter, Myriaden davon.

Jeder Planet in diesem Universum, das sich evolutionär weiterentwickelt, steht unter himmlischer Aufsicht. Diese Ämter nennt man „Das Amt des planetaren Fürsten“. Natürlich hatte dieser Planet auch schon früher einen planetaren Fürsten, doch im Universum gab es einen unvorstellbaren Komplott. Mehr dazu findet ihr im Abschnitt BEYOND/JENSEITS  Dieses Amt wird nun von Machiventa bekleidet, der zur Ordnung von CM’s Lehrersöhnen gehört, die man „die Melchisedeks“ nennt. Er stellt allerdings eine Ausnahme unter seinesgleichen dar, was ihn für seine Tätigkeit besonders gut qualifiziert.

Und wo ist jetzt also mein Platz?

Dieser Planet braucht viel Unterstützung und es wurde als nutzbringend erachtet, eine Art zusätzlichen planetaren Fürsten für weitere Unterstützung einzubringen, für eine Übergangsperiode von ungefähr 1000 Jahren, hinzielend auf die Implementierung des Zeitalters von „Licht und Leben“. Der Eintritt in „Licht und Leben“ ist das, was eure New Age Anhänger als „Aufstieg“ bezeichnen. Mein Amt trägt die Bezeichnung „Das Amt des Planetaren Fürsten auf materieller Ebene“ und ich habe es angenommen.  Das bedeutet, ich werde wieder auf Eurer Ebene wandeln, sichtbar, mitten unter Euch, und ich arbeite dann eng mit Machiventa zusammen. Wir – mein Stab und ich – werden auf der Oberfläche einen Zentralsitz haben, aber wir werden auch viel auf Reisen sein, Unterrichtseinrichtungen gründen, Universitäten, etc.

An meiner Seite wird mein himmlisches Komplementär namens Nada sein, die ihr von früher noch als Maria Magdalena kennt, und deren Name leider ebenso oft missbraucht worden ist, wie meiner. Sie ist meine geliebte Partnerin und meine Liebe – wir sind schon durch viele gemeinsame Missionen gegangen. Vor 2000 Jahren war es für uns nicht möglich, unsere Leben für eine längere Zeit gemeinsam zu verbringen – wir hatten eine gemeinsame Tochter und sie musste diese allein großziehen – aber dieses Mal wird es anders sein und wir haben diesbezüglich auch eine Art Vorbildrolle im Sinn.

Was jetzt den Titel  SANANDA angeht, ist dies etwas, das man sich verdienen muss. Ich bin, was man als „Aufsteigender Sohn“ bezeichnet – das bedeutet, ich habe meine Entwicklung von den materiellen Welten aufwärts gemacht und die universellen Ebenen durchlaufen, bis ich bereit war, den Ewigen Vater zu sehen und von ihm und der göttlichen Trinität umfangen zu werden. Dieser Prozess wird als „Trinitisierung“ bezeichnet. Ihr mögt das als eine universelle Graduierung ansehen. Danach erhielt ich den Titel eines „Mächtigen Botschafters“ – ich stehe im Ewigen Dienst – aufgrund der Tatsache, dass ich mich auf einer materiellen Welt in Rebellion standhaft und stark im Namen der Göttlichkeit und des Ewigen Vaters erwiesen habe – ich bin mit Gott „fusioniert“, um EINS mit ihm zu sein.

Damals vor  2000 Jahren hatte ich eine Chance, dies hier auf diesem Planeten unter Beweis zu stellen, durch die legendäre Doppelinkarnation von „Jesus“. Im Körper von Immanuel, den ihr als Jesus bezeichnet, waren ich, Esu, zusammen mit Christ Michael von Nebadon, der seine 7. und letzte Selbsthingabe absolvierte, die er benötigte, um in seinem Universum zum SOUVERÄN zu werden.

Euer Ziel, ihr Geliebten, ist, ebenfalls „EINS MIT GOTT“ zu werden. Dies ist das ultimative Ziel jeder kosmischen „Karriere“ – von Gott umfangen zu werden und „EINS“ mit ihm zu sein.

Ich bitte euch auch herzlich, euer Bild von mir zu modernisieren. Nur, weil ich damals vor 2000 Jahren eine Menge Tuch um mich herum drapiert hatte, bedeutet das nicht, dass es auch heute noch so sein wird. Wir aus den himmlischen Reichen passen uns in der Regel den Gepflogenheiten an, also erwartet bitte nicht, dass ich etwas in der Art trage, das von Eve als „Nachthemd“ bezeichnet wird. Na, wer weiß … vielleicht ziehe ich ja eine Jeans an? Ich war schon immer ein Fan von „einfach und natürlich“… warum sollte ein Planetarer Fürst nicht auch freizeitmäßig gekleidet sein?

IHR, die Ihr an das Göttliche glaubt, Ihr werdet leben und es schauen
IHR, die Ihr anfangt Euch zu erinnern, Ihr werdet zu Hause sein
Ihr, die Ihr stark wart im Namen des Vaters, Ihr werdet die Säulen der Neuen Welt sein, die da kommt.

Wir sind dabei, die alte „NWO“ schachmatt zu setzendenn alles was Gott ausschließt ist dazu bestimmt niederzugehen – und nur diese Dinge werden Bestand haben, die wahrhaftig den göttlichen Faktor integrieren. Zusammen werden wir diese göttliche neue Welt aufbauen. Und auf diese Weise, ihr lieben Herzen, werden wir ein Lächeln in den Augen des Universums sein.

So sei es.

ICH  BIN DAS ICH BIN

Sananda
Esu Immanuel Kumara
Planetarer Fürst der materiellen Ebene
Sphäre von  Urantia
Lokaluniversum von Nebadon